+43 (650) 2880200 film@emil-dc.eu

es tut sich wieder was

die letzten paar wochen war es eher ruhig – zumindest das schauspiel betreffend. außer drei e-castings hat sich nichts getan. heute wurde endlich wieder gedreht.
ein sehr interessantes abschlussprojekt des sae-institutes, mit sehr netten kolleg*innen und in toller location:

dreh 01 dreh 02 dreh 03
dreh 04 dreh 05 dreh 06

den ersten von vier drehtagen haben wir sehr gut über die bühne gebracht. morgen eine pause, dann geht es wieder weiter. freue mich schon!

nachreichung

ein paar weitere setfotos von „das verräterische herz” bekommen.
war ein anstrengender, aber auch schöner dreh, bei dem ich ganz neue fähigkeiten an mir entdecken durfte 😉

making-of 01 making-of 02 making-of 03

ansonsten bereite ich mich gerade auf eine neue rolle vor. wenn alles klappt wird in der letzten märzwoche gedreht.

habe fertig

nach einem kurzweiligen nachmittag und abend ist mein part für „lichter, lichter, lecker! (at)” abgedreht.
war ein angenehmer dreh, bei dem wir auch einiges zu lachen hatten.

nun heißt es – mal wieder – auf den fertigen film zu warten.

making-of „das verräterische herz”

ein tag pause zwischen zwei drehtagen.
hab ihn genützt, mich schon mal auf das bevorstehende e-casting einzulesen und mir gedanken zu den beiden rollen zu machen.

ablenkung bekam ich durch erste bilder, zu unserem dreh von „das verräterische herz”. hier eiblicke in den ersten drehtag:

making-of 01 making-of 02 making-of 03 making-of 04
making-of 05 making-of 06 making-of 07 making-of 08

lichtesser

heute startete ein neues projekt. ein film rund ums thema „licht essen”.
saukalt war’s, da freute man sich, dass der großteil der aufnahmen in gut beheizten innenräumen stattgefunden hat.

in zwei tagen sollte das projekt für mich abgeschlossen sein. dann kann ich mich um ein e-casting kümmern, welches sehr fordernd sein wird. aber die rolle ist es wert!

abgedreht

eine sehr intensive arbeitswoche ist geschafft, mein part bei „das verräterische herz” (nach edgar allan poe) ist abgedreht.

lange – und teils anstrengende – drehtage (wobei die meisten szenen nachts gedreht wurden), ein professioneller kollege aus münchen (mein „spiel-enkel”) und ein junges und sehr engagiertes team der mma-salzburg. hier ein paar erste eindrücke unserer arbeit:

dvh 01 dvh 02 dvh 03

und ich bin jetzt schon sicher, dass sich der film wird sehen lassen können.

erster tag gelaufen

der erste drehtag begann sehr zeitig – und ging dann bis in den abend hinein.
im großen und ganzen verlief alles nach plan. aber wenn tiere (in unserem fall eine katze) mitspielen, muss man mit verzögerungen rechnen.

aus diesem blickwinkel sah ich den großteil des heutigen tages die welt:
schreibtisch

das allerdings nur mit einem auge:
gruselauge

ein anstrengender, aber auch sehr befriedigender erster tag. die weiteren werden dann leichter – und kürzer. ich freu mich drauf!

„das verräterische herz“

gestern nach salzburg angereist. pünktlich zu meinem corona-testtermin gekommen. das erwartet negative ergebnis wurde nach etwa einer viertelstunde per sms übermittelt.

am nachmittag dann fahrt zur lpocation mit anschließender probe.
eine wirklich tolle location. hier erste eindrücke:

dvh 01 dvh 02 dvh 03

da kann man es sicher eine (dreh)woche lang aushalten 😉

kein teufelsgeiger

anfang feber soll es mit dem nächsten dreh losgehen. ich drück mal die daumen, denn was man heute so hört…

aber wie auch immer. ich bin mitten drin in den vorbereitungen. der text sitzt schon mal. jetzt muss ich mich hauptsächlich darum bemühen, glaubhaft geige zu spielen:
geige

das ist schwerstarbeit (was aber auch daran liegen kann, dass ich nicht mehr der jüngste bin). aus mir wird jedenfalls mit sicherheit kein teufelsgeiger mehr.
ich zieh meinen hut vor allen, die das geige spielen erlernt haben!

erstes e-casting erledigt

trotz feiertag hab ich heute gearbeitet:
e-casting

für ein e-casting gab es zur abwechslung einmal gegelte haare. was man nicht so alles macht…