„Der Abschied“

Die letzten drei Tage – und eine Nacht – war ich schwer beschäftigt. Zwar „nur” ein Bewerbungsfilm für die Filmakademie, aber natürlich trotzdem voller Einsatz von Mensch und Material:
der Herr Regisseur