+43 (650) 2880200 film@emil-dc.eu

hope is dead

nachdem ich es unter die letzten drei geschafft hatte, kam heute das aus: also kein flug nach riga, um einen geilen spot zu drehen.

echt schade, denn die clips gerade dieses baumarktes find ich immer sehr genial.
aber geht eine tür zu … eh schon wissen.

hope is alive

rückmeldung der castingagentur: ich bin in der letzten runde.
schon ein erfolg, auch wenn man sich davon nichts kaufen kann 😉

aber die hoffnung lebt weiter!

e-casting, finale

ein neues about-me-video, speziell aufs casting zugeschnitten. danach ein paar kurze szenen, um das projektvideo mit etwas humor aufzulockern. damit hatte ich alle benötigten szenen gedreht und konnte mich an den pc setzen, um alles nach meinem script zu schneiden.

ich war mit dem endergebnis sehr zufrieden. also ab damit zum caster und zur agentur.
damit hab ich mein möglichstes getan, um die winzige chance zu nutzen. jetzt kann ich nur noch abwarten.

e-casting, teil 1

ein sehr interessantes, aber auch sehr aufwändiges e-casting. die aufgabe war an einem tag nicht zu schaffen. aber den großteil hab ich heute geschafft.

am montag mittag müssen alle videos bei der agentur sein. gut, dass heute erst samstag ist, denn da kann ich mich in der werkstatt noch austoben und lärm machen. hat fast drei stunden gedauert um ein komplettes holzprojekt zu filmen:
holzwerken

morgen folgt der rest, dann geht es ans schneiden.
auch wenn die chance – ausschreibung in mehreren ländern(!) – gegen null geht, lass ich sie mir nicht entgehen. und ich gebe, wie immer, mein bestes.

rosenratgeber

gestern der imagefilm vom rasenmax und heute ein rosenratgeber.
der rasenmax wurde also quasi zum rosenmax 😉

ein langer drehtag um studio, der mich stimmlich fast an meine grenzen gebracht hat. aber alles gut gegangen:
rosenratgeber

weiter geht’s

nach monatelanger coronabedingter pause – und wir mussten auch warten, dass die rosen blühen – konnten wir heute mit dem rasenmax weitermachen.

heute einmal einen kurzen imagefilm, den wir an zwei locations drehten. etwas wetterglück hat geholfen, alles in den kasten zu bekommen.

shootingday

auch nicht alltäglich, bei manfred baumann, vor der linse zu stehen.

hier ein kleiner einblick in die heutige arbeit:

by manfred baumann, 2021 by manfred baumann, 2021
by manfred baumann, 2021 by manfred baumann, 2021

ein sehr entspanntes shooting, dennoch höchst professionell.

ungewohnte arbeiten

bis zum nächsten drehtag dauert es noch etwas. die drehfreie zeit nutze ich, um mich in ein neues programm einzuarbeiten.

seit tagen bin ich dran, um mittels fuzzlecheck mein drehbuch in ein drehskript zu verwandeln. interessante sache, so eine geschichte mal aus produktionssicht zu sehen.

förderung eingereicht

die letzten wochen zum schreiben genutzt.
treatment und drehbuch zum piloten meiner kurzserie sind seit gestern fertig. heute erfolgte die einreichung zwecks filmförderung. jetzt heißt es, ein paar wochen abzuwarten.

auch wenn die hoffnung eine kleine ist, so lebt sie doch!

selbst ist der mann

heute hab ich mich gleich einmal selbst geimpft.
nein, keine coronaimpfung, aber die fsme-impfung ist auch wichtig:
selbst ist der mann